4. Pflanztag

Auch am 4. Pflanztag geht’s rund, die Traktoren sind aufgereiht, werden laufend mit Rhizomen versorgt – und unsere Pflanztruppen reisen Rekorde und sind begeistert dabei 🙂

Nächste Lieferung und Pflanzung

Die nächste Lieferung ist eingetroffen, umgeladen und bereit zum Pflanzen. Und am nächsten Feld wurde auch schon begonnen – bis in die späten Abendstunden.

2. Pflanztag

Fleißig wie die Bienen – weiter geht’s 🙂

1. Pflanztag

Jetzt steht dem Anbau auf unseren Felder nichts mehr im Wege. Die Rhizome sind eingetroffen, die Maschinen angespannt, die Pflanzer stehen in ihren Startlöchern. Unser erstes großes Projekt ist gestartet, mit der Pflanzung des ersten Hektar am heutigen Tag.

Verpflegung selbstverständlich inklusive 🙂



Lieferung eingetroffen

Am Samstag sind die LKW’s mit den ersten Rhizomen und den Pflanzmaschinen eingetroffen. Da es bereits fast mitten in der Nacht war, haben wir die LKW’s am Sonntag abgeladen und schon an die Traktoren gespannt, damit am Montag in der Früh bereits voll mit der Pflanzung begonnen werden kann.

Bodenproben

Am 4. April 2019 führten wir die ersten Bodentests durch, auf denen wir Miscanthus anbauen werden. Wir wollen seine nachhaltige Wirkung auf den Boden und die Umwelt nachweisen. Die agrochemische Analyse und Analyse von Schwermetallen wurde von Ing. Adamec von der Fakultät für Umwelt der Fakultät für Technische Wissenschaften der Jan Evangelista Purkyně Universität in Ústí nad Labem durchgeführt, der sich mit dieser Pflanze und ihrer Auswirkungen auf die Umwelt befasst. Weitere Untersuchung an demselben Standort werden von diesem Forschungsinstitut im September 2019 durchgeführt.

Und immer weiter

geht`s mit dem Ackern. Außerdem sind heute noch 6 LKW’s Kalk angeliefert worden. Das war eine technische Meisterleistung die alle abzuladen :-).

Wer später was ernten will, der muss natürlich alles für die Pflanzung und damit für die spätere Ernte vorbereiten. Hört sich im ersten Moment seltsam an, die Bodenbearbeitung gehört aber zur wichtigsten Vorbereitung unserer Miscanthus Pflanzung. Natürlich mit Maschinenpower! So werden unsere Ackerflächen optimal für die anstehende Pflanzung vorbereitet.

Miscanthus Forschung

Am 15. März 2019 begrüßten wir einen Besuch der UJEP – J.E.Purkyně aus Ústí nad Labem (Frau Ing. D. Nebeská und Herr Tregl), die die Umweltauswirkungen von Miscanthus und deren Verwendung erforschen. Für die Zukunft haben wir uns entschlossen, mit dieser Universität zusammenzuarbeiten und sie bei dieser Forschung maximal zu unterstützen. Durch unsere zahlreichen Grundstücke, auf denen wir Miscanthus pflanzen werden, ergibt sich für diese Fakultät ein großer Vorteil, die leider nicht die Möglichkeit hat, Miscanthus auf größeren Flächen zu beobachten. Wir freuen uns bereits jetzt auf eine positive Zusammenarbeit!